Kieztouren und Kulinarische Stadtführung in Berlin

Lokaltermin im Prenzlauer Berg - eine Kieztour

Ehemals Bierbauch von Berlin - mit ein Dutzend Brauereien, Destillen und Biergärten auf dem Windmühlenberg - wurde der Prenzlauer Berg in den 80er Jahren als Künstler-Viertel und Treff von Oppositionellen bekannt.
Die Gethsemanekirche war 1989 Brennpunkt der friedlichen Revolution, die zum Fall der Mauer führte.
Das zur Zeiten der Wende stark heruntergekommene Altbaugebiet ist inzwischen ein angesagter Kiez für junge Leute mit alternativen Lebensformen und Gutbetuchte geworden. Mit Unternehmergeist und kreativen Ideen wurden die ehemaligen Brauereien aus ihrem Verfall zu neuem Leben erweckt.
DAUER der Tour ab 2 Stunden
EXTRAS kombinierbar mit verschiedenen kulinarischen Stationen

Führung durch ehemalige Brauereikeller in Berlin Prenzlauer Berg

Entdecken Sie bei dieser Führung Orte, wo der Besucher normalerweise nicht hinkommt. Ein Insider führt Sie über das Gelände und in die untertägigen Keller der ehemaligen Schultheiss-Brauerei (heute Kulturbrauerei). 1853 erwarb Jobst Schultheiss das Unternehmen und gab der Brauerei und ihrem Bier den inzwischen weltberühmten Namen. Die ursprüngliche Nutzung der einzelnen Gebäude ist anhand der Originalbeschriftung an den Fassaden noch erkennbar. Hier wurde nicht nur Brauereigeschichte geschrieben, auch architektonisch ging man neue Wege. Die wechselhafte Geschichte der Hauptstadt spiegelt sich eindrucksvoll an diesem Ort wieder.
Tour auch für Kunden-Event, Betriebsausflug oder Weihnachtsfeier gut geeignet.
DAUER ca. 60 Minuten
EXTRAS mit Führung Prenzlauer Berg oder Führung auf Gelände der ehemaligen Brauerei Königstadt verbinden
Besuch in der Museumswohnung: Zimmermeister Brunzel baut ein Mietshaus - um 1900

Berlins Neue und Alte Mitte erleben - mit Sektempfang am Brandenburger Tor 

Bei dieser Tour erfahren Ihre Gäste, wie sich die Alte Mitte von Berlin zu Zeiten der preußischen Könige und Kaiser verändert hat: am schönsten Platz in Berlin - dem Gendarmenmarkt - Unter den Linden. Im Gebiet der Neuen Mitte von Berlin widmen wir uns den Veränderungen der Stadt vom Fall der Mauer bis heute.
Die Tour wird individuell für den Kunden erstellt und mit ihm abgestimmt. 
DAUER  variabel 2 bis 4 Stunden
EXTRAS kulinarischer Zwischen-Stopp

Kreuzberg mittendrin - eine erlebnisreiche Stadtführung

Kreuzberg hat sich nach dem Fall der Mauer vom ehemaligen Randbezirk mit Hausbesetzerszene zu einem der angesagtesten Kieze entwickelt. Hier finden verschiedene Nationen, Kulturen und Religionen zusammen. Erfahren Sie auf diesem Rundgang mehr von der Geschichte und den Geschichten im Kiez, entdecken Sie einzigartige Hinterhöfe und genießen den Ausblick auf die Stadt vom 66 Meter hohen Kreuzberg.
DAUER  ca. 2 Stunden
EXTRAS kulinarischer Zwischen-Stopp

Hexen, Henker, Heimlichkeiten

Auf den Spuren von Märchen, Sagen und wahren Geschichten
Lassen Sie sich zu Orten inmitten der Stadt führen, an denen sich Grauenerregendes oder Geheimnisvolles ereignete. Was hat das Sühnekreuz an der Marienkirche zu bedeuten? Hören Sie die Geschichten der Berliner Sintflut und die der „Weißen Frau“ aus dem Berliner Schloss. Sie erfahren wo sich in Berlin Mumien befinden und warum die Bronzelöwen der Parochialkirche nicht mehr brüllen. Bei der Geschichte der „vergessenen Kurfürsten“ wird Ihnen eines der letzten Geheimnisse Berlins anvertraut.
Gut für die Abendstunden geeignet.

DAUER 2 Stunden
 

Stadtrundgang: Das Mathematische Berlin

Bei einem Spaziergang in Berlin-Mitte erkunden Sie die Entwicklung der Mathematik von ihren Anfängen bis zur heutigen Zeit. Sie erhalten Einblick in Leben und Wirken bedeutender Mathematiker (Leibniz, Euler, Mitglieder der Mendelssohn-Familie, Weierstraß und andere), die Berlin zu einem Weltzentrum der Mathematik gemacht haben. Entdecken Sie mathematische Spuren in Form von Gebäuden, Denkmälern oder Kunstwerken. Die kleine Putte vor dem Zeughaus kennt sich zum Beispiel bestens mit dem Satz des Pythagoras aus. 
DAUER 2 Stunden in Berlin Mitte, nur bei Tageslicht

Der Berliner Hauptbahnhof - ein moderner Verkehrsknotenpunkt im Glaspalast

Der neue Hauptbahnhof  ist gerade mal 12 Jahre jung und hat doch schon viel zu erzählen, denn bereits seit 170 Jahren wird das ganze Viertel von der Eisenbahn geprägt.
Mit 14 Gleisen in allen Himmelsrichtungen ist er heute Europas größter Kreuzungsbahnhof.  
Der imposante Glasbau bildet nicht nur ein herrliches Panorama direkt an der Spree, er wurde gewissenmaßen selber im Wasser gebaut.
Warum liegt der Bahnhof eigentlich so "ab vom Schuss", wie sich viele beschweren?
Wieso war der Bau so viel zeitaufwändiger und teurer als erwartet? Was ist überhaupt ein "Turmbahnhof"?
Bei dieser Führung geht es nicht nur um interessante Details zum Gebäude, Sie erhalten auch Einblicke in den Zugbetrieb und die Funktionsweise des Turmbahnhofs, erfahren mehr zur Geschichte des Ortes und welche Bauprojekte die Umgebung in naher Zukunft verändern werden.
DAUER 2 Stunden

Moabit - eine Insel am Spreeufer rückt in die Stadtmitte

Die Geschichte Moabits geht zurück ins frühe 18. Jahrhundert, als die hugenottischen Glaubensflüchtlinge hier angesiedelt wurden. Die verkehrsgünstige Lage führte später zu zahlreichen Industrieansiedlungen. Borsig baute Eisenbahnen, an der Werftstraße wurden Schiffe gebaut und später versorgte Bolle mit seinen Bolle-Milchwagen die ganze Stadt mit frischer Milch. Im Moabiter Gefängnis saßen auch prominente Insassen ein. Gehen Sie mit uns auf Entdeckungstour zwischen Spreebogen und Arminius-Markthalle.
DAUER 2 Stunden

EXTRAS Führung durch die Classic Remise

Flaneurboulevard Kurfürstendamm

Alter und neuer Wilder Westen. Sie pulsiert mehr denn je, die liebenswerte City-West. Treffpunkt der Bohème von Literatur, Kunst und Bühne seit der Kaiserzeit. Von Filmpalästen und Caféhäusern der goldenen 20er Jahre mit ihren legendären Gästen zu den Einkaufstempeln der Nachkriegszeit. Begegnungen mit Fürst Bismarck, Josephine Baker, Kurt Tucholsky und dem "König der Schnorrer".
Eine unterhaltsame Führung mit Geschichte und Geschichten von der berühmten Flaniermeile, wobei auch der Ausblick auf die künftige Entwicklung nicht fehlen darf.
DAUER 2 Stunden

Ein Eldorado für Spekulanten - Millionärsvillen im Grunewald

Vor 108 Jahren begann mit dem ersten Spatenstich und dem Trockenlegen des sumpfigen Geländes die Geschichte dieser berühmten Villenkolonie. Namhafte Architekten bauten mitten im Wald prachtvolle Villen und Landhäuser für bedeutende Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Finanzwelt, Politik und Kunst. Einer ihrer Bewohner ließ für seine Frau als Überraschung eine schlossähnliche Villa bauen. Als ihr diese nicht gefiel, ließ er sie am nächsten Tag wieder abreißen. Viele dieser Häuser oder ihre Bewohner haben eine interessante Geschichte, die bei diesem Entdeckungsspaziergang erzählt werden soll. 
DAUER 2 Stunden